Ricky Leroy Brown

Musician, Composer & Lover in the arts of Bombast-Rock

Ricky wurde am 12. Juli 1991 geboren.

Er studierte Gesang und Klavier für modernen Jazz und begann 2012 im Musik-Business

zu arbeiten mit seiner ersten Show namens "Welcome To The Freakshow".
Musikalisch begann er schon mit 7 Jahren das Schlagzeugspielen und 10 Jahre später mit der Gründung seiner ersten Band.
In den Jahren zwischen 2012 und 2018 unternahm Ricky drei verschiedene Showtouren durch die Schweiz und komponierte für Künstler oder andere Veranstaltungen. (z. B. Angela Baumann, Marissa Foucogney, Sylphe, Nadine Zemp, Nintendo Schweiz).

Ricky Leroy Browns zweite Heimat (musikalisch) ist Madrid Spanien. Seit seinem Debüt beim Freddie Mercury Memorial Festival 2012 (Montreux) ist seine Liebe zur Queen-Musik unbestreitbar und er wird hier und da für Cover-Auftritte in Spanien gebucht.
Er war Headliner bei mehreren Benefizkonzerten in Madrid und arbeitet immer noch mit Q71 an neuen Projekten.

Sein Debütalbum "Ricky Leroy Brown" ist ein Ein-Mann-Projekt, dh alles, was Sie auf der Platte hören, wurde von Ricky selbst gespielt und erstellt. Es ist ein Konzeptalbum mit 1 Bonustrack, darunter Sylphe und Nadine Zemp. Das Album selbst hat das Genre Bombast-Rock, enthält aber auch einige andere Genres wie Soul, Blues, Funk, Music-Hall oder Pop.